„Das ist geil“, so der Kommentar eines Schülers beim Betreten der für den ersten 3×3-Stadtwerke-Nikolaus-Cup präparierten Sporthalle. „Zum Abschluss des Jahres wollten wir unserem regulären Freitagsturnier einen besonderen Rahmen geben“, betonte Monika Lehmhaus, Vorsitzende von sports partner ship e.V. So wartete die von den Stadtwerken Düsseldorf und der Stadtsparkasse Düsseldorf gesponserte Veranstaltung nicht nur mit einer professionellen Ausstattung, sondern auch mit vielen Preisen auf.

Mit über 60 Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Partnerschulen von sports partner ship e.V., die alle an dem Projekt Basketball at School teilnehmen, war der Zuspruch etwas höher als an den „normalen“ Freitagsturnieren. „Super, dass so viele Schülerinnen und Schüler die Chance nutzen, das in unseren AGs Erlernte direkt anzuwenden“, freute sich Monika Lehmhaus.

17 Teams aufgeteilt in vier Gruppen kämpften um den „Seniors Cup“ und den „Juniors Cup“. Zusätzlich konnten sie sich noch für die Bump-out-Profi-Challenge qualifizieren, in der sie gegen 3×3-Profi Leon Fertig antreten konnten (siehe auch Fotos unten). Bei der Durchführung des Turniers wurde das Team von 3×3 Academy Düsseldorf e.V. von zwei Profi-Schiedsrichtern und zwei Sporthelfern von der Gesamtschule Stettiner Straße unterstützt.

Auch beim ersten 3×3-Stadtwerke-Nikolaus-Cup lagen Jubel und Frustration wieder nah beieinander. Während die Gewinner des „Senior Cups“ ihren Sieg glücklich bejubelten (siehe Video), verließ ein Team, das den Einzug ins Endspiel knapp verpasst hatte, mit hängenden Köpfen die Halle. Da konnten auch die an alle Teilnehmer verteilten Schoko-Nikoläuse und gebrannten Mandeln nicht über die Enttäuschung hinweghelfen. „Zu lernen, mit Niederlagen umzugehen, ist sicherlich nicht die leichteste Übung für unsere Schülerinnen und Schüler. Aber das gehört zum Sport dazu und die meisten nehmen diese Erfahrung als Ansporn“, so Monika Lehmhaus. Und insgesamt überwog dann auch eine ausgelassene Stimmung – und das nicht nur wegen der coolen Musik.

Mehr über das Turnier und die Arbeit von sports partner ship e.V. können Sie im Beitrag „Basketball vereint Schüler in Garath“, den die Rheinische Post am 10. Dezember 2022 veröffentlicht hat, nachlesen. Den Artikel finden Sie in unserem Pressearchiv.