Kinder und Jugendliche haben jede Menge Energie. Aber wohin mit dem Bewegungsdrang während der Corona-Pandemie? sports partner ship e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihnen auch unter den aktuellen Bedingungen ein abwechslungsreiches Sportprogramm zu bieten.

„Viele Kinder und Jugendliche verbringen den ganzen Tag zuhause, umso wichtiger ist es gerade jetzt, sie vom Sofa wegzulocken,“ betont Monika Lehmhaus, Vorstandsvorsitzende von sports partner ship e.V. Während des Lockdowns finden die Basketball-AGs an den sieben Partnerschulen als Online-Angebot statt – live oder als abrufbares Video. „Unsere Basketballtrainer haben ein großes Repertoire an Fitnessübungen und geben alles, um die Kids auch per Video-Chat zum Mitmachen zu motivieren“, freut sich Monika Lehmhaus. Und wer für die Übungen mit Ball keinen Basketball zur Verfügung hat, der nimmt einfach ein Paar Socken.