Aktuelles

sports partner ship e.V. auf Erfolgskurs

„Kinder sollen mitspielen können – im Sport und auch im Leben“: Seit nunmehr fünf Jahren ist das der Leitspruch und die Triebfeder von sports partner ship e.V. (sps).


„2011 haben wir den Verein gegründet, weil Kinder und Jugendliche besonders in Stadtteilen mit sozialem Handlungsbedarf häufig Nachholbedarf hinsichtlich ihrer sportlichen Fertigkeiten haben“, sagte Monika Lehmhaus, Vorsitzende und eine der Gründerinnen von sps, auf der Pressekonferenz anlässlich des fünften Geburtstags des Vereins. „Mit unseren Sportangeboten wollen wir den Kindern bessere Entwicklungschancen bieten. Sport hilft nicht nur, die Fitness zu verbessern, sondern vor allem auch, die  Persönlichkeit zu entwickeln.“


Bereits mehr als 300 Kinder dank sps zusätzlich sportlich aktiv


Schon ein halbes Jahr nach Gründung gingen die ersten Projekte an den Start. Heute sind  wöchentlich mehr als 300 Kinder und Jugendliche in den verschiedenen Projekten unter professioneller Anleitung aktiv
 

  • Basketball at school: 16 AGs an 8 Schulen
  • Boxing Kids: 5 AGs an 2 Schulen und für 2 Jugendfreizeiteinrichtungen
  • Sportpartner Pferd: eine AG für eine Schule
  • Zumba (Fitness): 4 AGs an 3 Schulen
  • Stipendiaten


„Das ist erst der Anfang“, sagte Monika Lehmhaus. „Unser Ziel ist es, mittelfristig Sportprojekte an allen Haupt- und Gesamtschulen in Düsseldorf anzubieten, um damit Kinder zu fördern.“


Einzigartig: Vertrauensvolle Partnerschaft mit Schulen


„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und der Stadt zeichnet die Arbeit des Vereins aus“, sagte Stadtdirektor und Gründungsmitglied Burkhard Hintzsche. „Das finde ich großartig.“ 


Über die verschiedenen Sportprojekte hinaus hat sps auch dafür gesorgt, dass drei Schulen über eine multifunktionale Sportfläche verfügen, eine weitere ist in Planung. Burkhard Hintzsche: „Die Sportplätze wurden in einem schönen Matching-Prozess finanziert:  einen Teil übernahm die öffentliche Hand, einen Teil stellten Sponsoren bereit.


Erste Marketingkampagne gestartet


Viele Privatpersonen und Unternehmen aus Düsseldorf unterstützen sps, das sich zu 100 Prozent aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Sechs Partner – BASF, Droste Reisen, Rheinische Post, Stadt Düsseldorf, Stadtsparkasse Düsseldorf und die Wall GmbH – setzt der Photograph Alexander Basta beispielhaft in der von der Kommunikations-Agentur 07734 entwickelten Kampagne „Wir sind an Bord!“ in Szene (die Anzeigenmotive Querformat  und Anzeigenmotive Hochformat)


Seit dem 10. Oktober 2016 visualisieren die Plakate an verschiedenen Plätzen in Düsseldorf den Slogan von sps: „Komm an Bord. Hilf durch Sport.“ Monika Lehmhaus: „Mit dieser Kampagne möchten wir uns bei den Förderern bedanken und gleichzeitig um neue Förderer werben. Damit wir unsere Ziele verwirklichen können, benötigen wir noch finanzielle Mittel.“